Koch

griechisches Olivenöl
OREA Olivenöl-Shop

Aus Griechenland und Kreta: griechische Speiseöle in Premium Qualität!

​Unser Familienunternehmen kommt direkt aus dem Herzen Griechenlands in der nähe von Thessaloniki.

Durch unsere griechische Wurzeln pflegen wir einen starken Kontakt zu unseren Olivenoel Produzenten.

Unseren Kunden vertrauen auf unsere jahrelange Erfahrung aus ausschließlich hochwerten Olivenölen und streng kontroliertes Bio Olivenöl von kleinen Familien Betrieben, bevorzugt für die Küche zum Kochen und Braten.

Eine schonende Verarbeitung und ausschließlich kaltgepresstes Olivenöl um die gesunden Nährstoffe zu erhalten.

Alle unsere Öle werden aus der Olivensorte Koroneiki hergestellt, das zu den besten Olivenölen der Welt zählt! Die Oliven selbst werden noch am gleichen Tag der Ernte gepresst, um die frische und die Nährstoffe bestmöglichst zu erhalten.

Der typische Geschmack unser Olivenöle ist leicht pfefferisch, mild und fruchtig mit einer goldgrünen oder goldgelben Farbe.

 

Erleben Sie die griechische Lebenskultur!

 

Verwendung

Bei uns in Griechenland wird ausschließlich mit Olivenöl gekocht, es wird auch zum braten von Gemüse oder Fleisch und Fisch verwendet.

Im bekantlichen Bauernsalat darf Olivenöl und Feta nicht fehlen.

Man kann auch das Fleisch damit 1 Tag vormarinieren mit Kräutern oder Gewürzen / Knoblauch,

dafür wird das Fleisch viel Zarter beim Grillen/Braten.

In der Küche & Pflege verwendbar für:

- die mediterrane warme und kalte Gerichte

- für Salate (z.b. Bauernsalat oder Blattsalat)

- zum braten und Kochen (nicht frittieren)

- zum Backen

- verfeinern von Gerichten

- Fleisch/Fisch/Gemüse vormarienieren

- (auch zur Pflege von Körper, Gesicht und Haaren)

- (täglich 1 Löffel Olivenöl, zufuhr von gesunden Inhaltsstoffen)

Olivenöl zum Braten

du suchst ein Olivenöl zum Braten, das kaltgepresst ist und nativ extra, für deine gesunde Gerichte?

Dann bist du hier genau richtig! Unsere Olivenöle lassen sich vielseitig in der Küche anwenden.

Ob anbraten, kochen oder backen ist unser Olivenöl sehr gut verwendbar.

Allgemein gibt es viele Olivensorten in Griechenland

Unsere Olivenöle werden aus der KORONEIKI OLIVE Gewonnen.

Es gibt hunderte Olivensorten in Griechenland. Davon werden wenige für den traditionellen Olivenanbau verwendet.

Olivenoel gibt es gemischt oder als sortenrein. Da führt dazu das der Geschmack start variiert.

Nicht alle eignen sich für gutes Olivenöl daher unterscheidet zwischen Oliven die nur zur Olivenöl herstellung gewonnen werden

und Speise-Oliven die nur für das direkte verspeisen angebaut werden.

Koroneiki

Auch bekannt als die Königin der Oliven für Olivenöl. Sie hat eine kleine Frucht und ist in ganz Griechenland kultiviert.

Die weltbesten Olivenöle werden aus dieser Olive gewonnen. Das Öl schmeckt idr. fruchtig, mild mit einer zitrusfruchtnote und hat einen intensiv frischen Duft nach frischen Oliven.

 

Der hohe Anteil an gesunden Fettsäuren wird bei dieser Oliven sehr wertgeschätzt.

Koroneiki Olivenöl haben immer einen hohen Polyphenolgehalt und daher sehr Gesund für den Menschlichen Körper.

Sie macht 2/3 aller griechischen Oliven aus, auf Kreta finden Sie auch als Speise-Oliven verwendung.

Erntezeit: Anfang November bis Februar in der milden Jahreszeit.

weitere Oliven Sorten:

Kolovi - reinraschig vollmundig fruchtig

Manaki - vollmundig fruchtig, reife Tomaten- zitrusfrucht Note

Athinolia - milder, weniger scharf, kaum bittere Note

Der Geschmack des griechischen Olivenöl

Der Erntezeitpunkt und die Olive sind der ausschlagebende Punkt für den Gechmack und das Aroma des griechischem Olivenöl.

Intensiv Fruchtig und mit Pfeffriger und leichter Schärfe Note schmecken Olivenöle aus Koroneiki und Kolovi Oliven.

Manaki oder Athinolia Oliven, hben eher einen viel mildereren und süßlichen Geschmack und kaum eine scharf-bitter Note.

Es gibt auch vermischungen der Oliven. Die die besonderen Merkmale der einzelnen Olivensorten miteinander kombinieren.

Durch eine frühe Ernte der Oliven kommt es zu einer intensiven fruchtigen Geschmacksnote, die tendenziell herauskommt wegen der noch recht frischen grünen Oliven und dadurch noch viele Pflanzenstoffe wie Polyphenole und Antioxidantien beinhalten. Diese Inhaltsstoffe sind sehr gesund und machen den bitteren und scharfen Nachgeschmack im Öl aus.

Späte Ernte der Oliven, führt dazu das dass Olivenoel, milder und weniger schafer-bitter schmeckt.

Olivenöl Produktion in Griechenland

In der Erntesaison 2020 waren es ca. 265.000 Tonnen Olivenöl, die in Griechenland produziert worden sind.

Mit Spanien rund 1.738.600 und Italien 294.914 Tonnen Olivenöl, belegt Griechenland Platz 3 in Europa,

in der Olivenöl Produktion und mit durchschnittlich 210.000 Tonnen Jährlich.

Dabei sind die Produzierten Mengen an Olivenöl in den letzten Jahren stark gestiegen, somit auch die Nachfrage an gutem Olivenöl.

Es wird eine höhere Qualität des Olivenöls als letztes Jahr erwartet. Da es noch keine Infektionen der Oliven durch die Olivenfliege gab.

Qualitätsmerkmale sind:

mehr Antioxidantien

höherer Polyhenolgehalt

geringerer Säuregehalt

olivenbaum.jpg

Olivenanbau aus Griechenland / KRETA

Wir haben griechisches Olivenöl aus Griechenland nähe Messinia und direkt aus Kreta,

dort werden die Olivenbäume sorgfältig angebaut für optimale Qualität und erhalt des Bodens, alle Oliven werden nur handverlesen geerntet.

Griechenland selbst ist eines der 3 größten Olivenanbaugebieten in Europe.

Die Meisten Oliven Bäume tragen die Koroneiki Olive.

Das sonnig verwöhnte Griechenland und der mäßige Niederschlag sind das optimale Klima

für den Olivenanbau, und führen zu hohen Erträgen.

Qualitäts Stufen von griechischen Olivenölen

Die Qualitätsstufen sind stark differenziert für native Olivenöle (kaltgepresst) natubelassen.

Dazu gehören:

  • Olivenöl (ohne nativ oder extra Beschriftung)

  • natives / nativ Olivenöl

  • Olivenöl nativ extra (natives Olivenöl extra)


wobei das native Olivenöl extra die höchste Güteklasse darstellt.

Olivenölproduktion in Griechenland

¾ der Produktion ist dem nativem Olivenöl extra vorbehalten.

In Spanien ca. 1/2. und in Italien ca. 2/3 des Olivenöls sind der Qualitätstuffe extra natives Olivenöl.

Außerhalb der Europäischen Union beträgt der Anteil nur etwa weniger als 1/10.

Daher hadelt es sich meistens in Griechenland um sehr hohe Qualität des Öles.

​​Olivenöl Herstellung - Die Kaltpressung

Die Oliven werden am selben Tag geerntet, gewaschen und von den Blättern befreit.

Alle Oliven werden zusammen in der Ölmühle zerstampft, dabei bildet sich eine Art Oliven-Brei.

 

Kaltpressung - kaltextraktion

In großen Zentrifugen wird der Oliven-Brei von der Flüssigkeit getrennt.

Dabei wird mit schneller Rotation der Trommel der Oliven-Brei extrahiert und somit getrennt.

Mann kann sich das so Vorstellen wie eine große Waschmaschine im Schleudergang.

Das Olivenoel selbst wird immer aus der ganzen Olive gewonnen.

Daher werden Schale und Kern kaltgepresst, man sagt auch (kalt extrahiert),

weil die Temperatur max. 27°C bei der pressung nicht übersteigt.

Das Ergebnis ist eine Art Olivenöl mit Fruchtwasser.

Bei dieser Methode behält das wertvolle Öl alle seine Inhaltsstoffe die wichtig für die Qualität des Olivenöls sind.

Die Qualität des Olivenöls werden maßgeblich durch den Geschmack, Geruch und Farbe bestimmt.

Abgefüllt wird am Ende, wenn das Olivenoel wieder in einer Zentrifuge vom Fruchtwasser getrennt oder gefiltert wird,

das dann in Flaschen oder Kannen abgefüllt wird.

Häufig gestellte Fragen

Wie lange ist Olivenöl haltbar?

Olivenöl selbst ist Jahrelang haltbar, sofern es Luftdicht,

und durch Sonnenstrahlen geschützt ist. z.B. in Kannen oder dunklen Flaschen.

So behält es weiterhin seine Qualität.

Wir geben nach Abfüllung ca. 15-24 Monate als MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) an.

Olivenöl ist nur verdorben wenn es ranzig riecht und schmeckt, das bei guten Olivenölen kaum vorkommt.

Wenn das Olivenöl flockig und fest wird ist die Lagertemperatur zu kalt.

(z.B. im kalten Keller oder Kühlschrank lagernd).

Wenn SIe das Olivenöl wieder auf Raumtemperatur bringen

wird es nach einiger Zeit wieder klar und flüssig.

 

 

Kann ich Olivenöl zum braten nehmen?

Olivenöl ist zum braten sehr gut geeignet und zum Backen.

Da es ein recht hohes Rauchpunkt hat.

Nur frittieren sollte man nicht mit Olivenöl.

Die Fettsäuren und Antioxydanzien schützen das Öl vor dem verbrennen.

Beim Braten gehen die gesunden Inhaltsstoffe des Olivenöls in die Bratgut über,

daher ist Olivenöl essentiell für eine gesunde Küche.

Was ist der Säuregehalt von Olivenöl?

 

Der Säuregehalt sagt nichts über den Geschmack des Olivenöls aus.

Er ist ein Richtwert, der Hinweist wie reif die Oliven bei der Ernte und Verarbeitung waren.

In einem Olivenöl der Qualitätsstufe "nativ extra"

muss der Gehalt an freien Fettsäuren unter 0,8 % (Gramm freie Fettsäuren pro 100 Gramm Olivenöl) liegen.
Alle unsere Olivenöle haben einen Säuregehalt von <0,5%.

Der Säuregehalt kann leicht nach oben oder auch nach unten mal schwanken da das Olivenöl ein Naturprodukt ist.